klemuwa

Das kleinste Museum des Waldviertels

Ein Geocache von Geri64 führt uns nach den Mohnfeldern zu einem weiteren Höhepunkt unserer Reise.

Die ehemalige Bahnstation „Lugendorf – Langschlag” hat nun einen neue Aufgabe gefunden. Der kleine aber feine Ausstellungsraum bietet regionalen Künstlern und Kunstschaffenden Unterschlupf und Bühne für Kunst in unterschiedlichen Facetten.

Aus dem Listing des Geocaches
Weiterlesen

Historisches Museum in Heraklion

Hafen von Heraklion zur Osmanischen Zeit

Das Museum beherbergt permanente Sammlungen von byzantinischen Keramiken und Skulpturen, Münzen, originalen Gemälden von El Greco, religiöse Reliquien der osmanischen Periode, Gegenstände aus verschiedenen kretischen Revolutionen, Porträts kretischer Kämpfer, Dokumente des Zweiten Weltkrieges, persönliche Gegenstände des Autors Nikos Kazantzakis und eine ethnographische Sammlung.

Weiterlesen

Reiselust und Abenteuer

Erwin Hymer Museum

Erleben Sie Abenteuer und Träume der Pioniere: den steilen Alpenpass überqueren, träumen in der Strandmuschel des Lido, eintauchen in die baltische See, auf dem Hippie-Trail nach Indien fahren, die Wüsten Nordafrikas durchqueren, den Orient entdecken, die Weiten Nordamerikas bestaunen, Nordlichter am Polarkreis sehen, die stürmischen Atlantikwinde spüren….

Einleitungstext der Broschüre zum Museum
weiter im Museum

Stone Age Center

Wir wählen eine Route, die uns von den Küstengebieten mehr in das Landesinnere von Finnland bringt. Über Kiiminiki überqueren wir den gleichnamigen Joki und schwenken auf die Straße 849 nordwärts. Am Waldrand sehen wir das erste Rentier unserer Reise, fast schwarz und es knabbert gemütlich an Blättern von einem Busch. Nach dem Passieren zahlreicher Baustellen heben wir in Yli-li den Cache Tervetuloa Yli-Iihin – GC4F4EX von H&O<3. Bald darauf treffen wir in Kierikkikeskus beim Stone Age Center ein.

Weiterlesen

Nanoq

Der Besuch des Artikmuseum „Nanoq“ (Inuit für Eisbär) war ein Erlebnis. Wir bekommen zu zweit eine Führung durch das Museum mit vielen zusätzlichen Erklärungen. Ihre englische Sprache war toll und sie erklärte so super, dass wir gut mitkamen. Wir erfuhren einiges über die arktische Region mit dem Schwerpunkt Grönland. Wie die. enschen hier lebten und über die AbenteurerInnen, die diese unbekannte Region erforschten.

Ein 6-7 Jahre altes Weibchen mit 450 kg. Die größten Exemplare können bis zu 800 kg wiegen und 3,5 m groß werden.
Weiterlesen

Vild Hasses – Vindarnas Tempel oder doch ein Wurstmuseum

Auf der Fahrt von Malung nach Särna besuchten wir diesen Tempel. Die schwedische Übersetzung ins Englische aus der Broschüre, wo wir den Tipp lasen lautete: Vild-Hasse‘s Sausage Museum – N60°42.873‘ – E013°37.166‘

Kurz nach 11:00 erreichen wir den Tempel. Wir treten in ein scheunenähnliches Gebäude und tausend Dinge strömen auf uns ein. Rund um uns eine Ansammlung aller möglichen Fundstücke aus Vild Hasses Leben. Messer in der Art der Samen, Fellbekleidung, dazupassende Fellstiefel, Pulkas, Geschenke, die er erhalten hat, Zeitungsartikel mit ihm mit schwedischen und internationalen Persönlichkeiten, Fotobücher – all das dicht gedrängt auf mehrere Räume verteilt. Irgentwie hatte ich den Eindruck das ausgebreitete Leben eines umtriebigen Mannes liegt, hängt oder steht vor mir.

Weiterlesen