Der Thaya entlang nach Windigsteig

Nach Sonnenuntergang war die erwartete Sturmfront mit Gewitter und starken Regenschauern über uns. Nach zwei Stunden war der Großteil des Spuks vorbei. Solange es nicht hagelt oder wir in einer Wiese versinken gehört das zum Camperleben. Während dem Outdoorfrühstück war es noch bewölkt, aber während des Tages lockerte es immer mehr auf und am Abend war es ein heißer Sommertag. So das Wetter wäre beschrieben und jetzt zu den Erlebnissen des Tages.

Kurz nach dem Start ein Blick zurück nach Waidhofen an der Thaya.

Auf der heutigen Geocaching-Rad-Tour Richtung Windigsteig versuchen wir die Routenplanung so zu gestalten, dass sie abseits der Hauptverkehrswege führt. Dabei nutzen wir auch wenig befahrene Feldwege und Forstwege. Mit dem Fahrrad sind wir gemütlich unterwegs und können dabei die Eindrücke der Natur genießen. Heute wurde dies zum Abenteuer.

Als ersten Cache des Tages steuerten wir an der Deutschen Thaya Mühlen und Höfe – GC27A4R – an und hielten uns an die Empfehlung des Owners Xenon_76 & Cat_67 (originally by Resl Theresa). Wir untersuchten lt. Hint die Steine und Frlsen, aber die Fose konnten wir nicht finden. Nun fing unser Abenteuer so richtig an. Der Weg wurde immer schmäler und zum Pfad, rechts und links meterhohe Brennessel, die die Beindurchblutung ankurbelten.

Beim nächsten Cache von Xenon_76 & Cat_67Königsfelsen – Pride Rock – GC2776P -waren wir genauem Durchlesen des Listings erstmals heute erfolgreich. Der nächtliche Regen der letzten Tage hat auch hier seine Spuren hinterlassen.

Um den Cache ist in der nähe des kleinen „Wasserfalls“ zu finden Mussten wir unsere Räder über nasse, rutschige Steinstufen balancieren und diese enge Brücke überqueren. Der Cache – Baum am kleinen Wasserfall von netbuddy GC94TTB – liegt wunderschön in einer kleinen Baumlandschaft.

Die liebe Donna Makrella, die mit mir unterwegs ist, schrieb in ihrem Eintrag – „Länger gesucht mit Schönhaar. Jetzt haben wir nicht nur Feenstaub abbekommen, sondern auch mehrere Durchblutungsmaßnahmen.“ FEENstaub von VanDeMars – GC95AQ0 – hier am Ufer in der üppigen Vegetation den Feenstaub (Baumstumpf) zu finden, war eine Herausforderung.

Hier am Kapuzinersteg (zw. Meires & Wohlfahrts) von emku56 – GC2HT0J – haben wir den Cache schnell entdeckt. Auch hier wieder das satte Grün und das braune Wasser des Flusses, der hier eher ein größerer Bach ist.

Zwischendurch ein hier seltenes Mohnfeld.

Nun starten wir beim Geocaching den Lauschangriff #28/3 – Thayatalbahn von DaPepi – GC7E7A2. Wir finden die Fernsprechbude und sind über die Initiative des Owners froh, denn in ein paar Jahren kennen die Jüngeren keine Telefonzelle, eine Wählscheibe oder einen Viertelanschluss mehr.

Ursprünglich war geplant, Waidhofen direkt an die Franz-Josefs-Bahn anzuschließen; die Waidhofener standen dem aber negativ gegenüber. Erst als man sah, dass ein Bahnanschluss einen wirtschaftlichen Aufschwung bedeutete, wurde ein Nebenbahnanschluss realisiert. Aus dem Listing Bahnstation Kottschallings von emku56 (Original von fjordor) – GC2BJ20.

Bugl Krotzbirschtn und Glotz’n Poliermaschin und dabei ein Geocache von lebleus – GC79GAZ. Ich habe ein paar Freunde für die wäre dies eine Bereicherung.

Windigsteig

Richtung Windischsteig folgten jetzt drei Lauschangriffe von DaPepi

  • Lauschangriff #206 ÖBB-Fernsprechbude bei Meires– GC7PWQ9
  • Lauschangriff #205 ÖBB-Fernsprechbude Windigsteig – GC7PWQ5
  • Lauschangriff auf Windigsteig #63 – GC7082Y

Nun ein paar Staatsgeheimnisse gelüftet. Wäre ja interessant welche Notfallpläne es gibt wenn das Handynetz längere Zeit ausfallen sollte.

Windigsteig

Hier werdet ihr eine Brücke finden, unter der die Franz Josef Bahn des öfteren am Tage durchfährt. Sie führt von Gmünd nach Wien und ist somit für viele Berufstätige ein wichtiges Verkehrsmittel.

Aus dem Listing von DieDodis zum Geocache Oben Drüber 2 – GC74EYT.

Beim Heben rauschte die Bahn unter uns durch.
Die Mohnblüten als Dankeschön an die Owner für das Auslegen und Warten der Geocaches.

Unsere Tourdaten:

Reine Fahrzeit: 2 Std. 16 Min – 389m Anstieg – Länge: 25,61 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s