Zahn der Zeit

Einen Zahnarztbesuch nutzend, der notwendig war, um eine Urlaubsbaustelle zu reparieren, besuchte ich einige Dosen in der Umgebung der Praxis. Als erstes gings zu einem Traditionsbetrieb in Ottakring – der Bierbrauerei. Der Cache ist von franz1727 – GC41NC0 – 16er Blech. Erschreibt in seinem Listing “ Im Wiener Dialekt wird insbesondere im Zusammenhang mit einer Bestellung beim Würstelstand nach wie vor häufig die Formulierung „A Eitrige, an Bugl und a 16er-Blech“ für „Eine Käsekrainer, ein Brotendstück (in Wien auch Scherzel genannt) und eine Dose Ottakringer Bier“ verwendet. 16 steht für den 16. Wiener Gemeindebezirk Ottakring und Blech für das Dosenmaterial.“
Foto: 1. Wiener Zahnradfabrik

Der nächste Cache von franz1727 führte mich zum Lorenz – Bayer – Park – GC41X2Z, den ich um 13:52 finde.Ich komme zum nächsten Traditionsbetrieb, wo der Cache unter dem Titel – Männer mag man eben – GC59Z5C – an die Firma Manner erinnert. Hier dürfte gerade Schichtwechsel gewesen sein, denn einige ArbeiterInnen kamen sichtlich erschöpft aus dem Werkstor. Dann eine Episode der CopStories in Echtzeit hier in Ottakring, brüllende Schreie, empört winkende Verkäufer, zu Fuß verfolgende PolizistInnen im Laufschritt und später ein Motorradpolizist. Wie das Ereignis ausging habe ich nicht gesehen.
Ich marschiere die Wilhelminenstrasse westwärts – Ecke Wattgasse zum Cache 1. Wiener Zahnradfabrik – GC41PF7, wo die ehemalige Eisengießerei und Maschinenfabrik R. Fernau & Comp. ihren Sitz hatte. Durch den Hint hatte ich mit einem schnellen Griff das Doserl in der Hand.

Diese Tafel sehe ich am Weg zum nächsten Cache.

Der „Heurige“ im heutigen Sinn geht auf eine Verordnung Josephs II. vom 17. August 1784 zurück, die es den Weinhauern erlaubte, Wein und Obstmost auszuschenken bzw. selbst erzeugte Lebensmittel (etwa Nüsse) zu verkaufen.

Zitat von franz1727 im Listing des Cache

Der Titel des nächsten Cache musste ich einfach heben, denn r iste ine Hommage an Donna Makrella die Erste – meine Frau, die heute in Floridsdorf zu tun hatte. „Heurige in Ottakring: Gittis Heuriger – GC6Z2PJ“ – um 14:26 konnte ich mich ins Logbuch eintragen.

Franz Schuhmeiers besonderer Einsatz für die Kinder wurde durch die Benennung des Sonnenlands Franz Schuhmeier, 16., Vogeltenngasse 2, gewürdigt. Schon in der Ersten Republik befand sich hier, auf der sogenannten „Ruinenwiese“, eine Tageserholungsstätte der Ottakringer Kinderfreunde. Die einstige Baracke wurde später zum modernen „Europahaus des Kindes“ umgewandelt.

Nun gings endgültig Richtung Zahnärztin am Schuhmeierplatz. Bei ihr und ihrer Vorgängerin habe ich nur gute Erfahrungen gemacht, aber wer geht schon gerne. Bevor es die Stiegen hinauf geht noch den Cache – Schuhmeierplatz – GC41Q1N – gehoben.
Dank an franz1727 für die vielen Cache und deren Wartung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s