Als der Stollwerck-Schnaps zu Kaffee mutierte

In meiner Jugendzeit als Volksschüler am Land gab es beim Krämer um 10 Groschen ein Stollwerck. Üblich waren die „Plombenzieher“ aus Karamell. Sehr erfreut war ich, wenn es Stollwerck mit Erdbeeergeschmack gab. Mit diesen Erinnerungen machte ich mich in Floridsdorf auf den Weg zur ehemaligen Firma Stollwerck. 1839 in Köln gegründet schafften sie nur in zwei den Durchbruch mit Hustenbonbon. Um die Jahrhundertwende zum 20. Jhdt. gab es Zweigniederlassungen von Chicago bis Wien.

Im Listing zu seinem Cache „TB-Hotel „Stollwerck“ – GC8J58H schreibt CoffeeJeep, dass ern ach einem Gespräch mit der Hausbesitzerin aufgeklärt wurde, dass die hiesige Firma Stollwerck eine Schnapsbrennerei war. Also wo sich jetzt die Kaffeeschule befindet, die den Leuten beibringt wie man Kaffee braut wurde früher ein flüssiges Genussmittel gebrannt.

100 m neben dem Cache – diese Baustelle – vielleicht wird hier ein neues TB-Hotel gebaut?
Am Rückweg zum Cachemobil machte ich noch einen Abstecher zu den „Kindheitserinnerungen“ – GC8GM2K von tschipi. Dann schnell weiter, denn der angekündigte Regen sendete seine Vorboten voraus.

Meine heutige Mini-Tour:

ca. 2 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s