Die Celandine am Donaukanal

Vormittags mache wir eine kleine Tour zum Bauernmarkt in Simmering. In Vorcoronazeiten nutzen wir den Marktbesuch am Samstag immer zu einem gemütlichen Brunch im Anschluss. Jetzt radeln wir zügig heim, um uns den Brunch selbst zuzubereiten.
Am Rückweg entdecken wir eine Gedenktafel, die an die Vertreibung der jüdischen Bevölkerung aus ihren Wohnungen erinnerte. Dazu bald mehr auf dem Blog „Rote Spuren“.

Schöllkraut (Warzenkraut) aus der Gruppe der Celandine

Nachmittags gings mit Autkar und Donna Makrella den Donaukanal entlang bis zum Erdbergsteg. In der Böcklinstrasse versorgten wir uns Radzubehör, gerade noch rechtzeitig vor Betriebsschluss. Hier gibt es auch einen der seltenen Fahrradschlauchautomaten (N48°12’11.31″ – E016°24’14.89″). Von dort ging es zum ersten Cache des Tages .

Sollte Dich aus irgendwelchen Gründen die jedem Cacher eigene ruhe und Gelassenheit verlassen und Du Ärger, Zorn und Verzweiflung in Dir aufkeimen spüren, dann bitte lass das nicht am Cache aus. Laut schrien sollte dort möglich sein und es liegt genügend Holz zum Reinbeissen dort herum.

Tipp von DonPjnb im Listing zum Cache

Es war nicht notwendig irgendwo etwas zu beissen. Obwohl seltsame Begegnungen mit Muggels hatten wir schon. Als erstes kam ein älterer Herr um die 70 bis 75 mit einer blauen Arbeitsjacke, die er jetzt zum Spaziergehen benutzt, gemütlichen Schrittes mit schweren alten Schuhen – er hatte auffällige schwarze Kopfhörer auf. Eher ungewöhnlich für den Alterstyp, zwar klischeehaft, aber mich hat es doch etwas überrascht. Und jetzt kommt’s – 2 Minuten später ein sportlicher Mann um die 30 mit eleganter kurzer Hose und einem sportlichen Shirt ebenfalls mit schwarzen Kopfhörern des gleichen Typs – ein Zufall?!
Trotzdem den Cache von DonPjnb – GC3W7D2 – Stop And Take The Time… haben wir gut gehoben.

Foto am Oberen Heustadlwasser im Prater

Durch den grünen Prater – GC5N7DR von DanubeGeckos

Der Multi wurde im ehemaligen kaiserlichen Jagdgebiet der Habsburger angelegt. Heute hat das Volk von der grünen Lunge der Stadt zu Erholungszwecken Besitz genommen. Dank dem „Roten Wien“ lassen wir in diesen Tagen gerne alle Gäste die Vorzüge der Erholung im Prater genießen und sperren nicht die Bevölkerung wie am Neusiedlersee aus. Wir erledigen die Stationen mit unseren Rädern. Für Autkar ihre erste Tour, wo sie ein bisschen Geländetauglichkeit beweisen musste. Sie hat das super geschafft. Die Geocachingchefin des Tages Donna Makrella gab die richtigen Anweisungen und so hielten wir das Doserl bald in der Hand. Sie hat auch die Finte beim Finden des Final als Erste entdeckt.

Am Ufer des Oberen Heustadlwasser

Wuff Wuff Wau Wau reloaded – GC6Y1A2 von schuh1971

Zum Abschluss unserer heutigen Tour sahen wir zwar nicht den collen Typen „flint con todos los Santos“, aber für mich war es auch neu, dass die Feuerwehr eine Hundestaffel hat. Allerdings hörten wir ein heiseres Bellen, das eher an eine Verkühlung eines Vierbeiners erinnerte.

Unsere 26 km Tour heute

Zurück gings durch die Gärten Simmerings

3 Gedanken zu „Die Celandine am Donaukanal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s