Aussicht auf den Siljansee bei Fornby

Während der Tour nach Falun machten wir Rast an der W938 an einer Landspitze im Siljansee bei Fornby (60°45′46.77″N 14°56′04.03″E). Ende des 19. Jhdt. gab es nur von Mora über Leksand die Schiffsverbindung über den Siljansee und den Österdalälven nach Insjön, wo es einen Eisenbahnanschluss gab. Wir nutzten die Raststelle füt eine Kaffeepause und informierten uns über die Geschichte dieses Ortes bei der kleinen Ausstellung in der Anlegestelle.

Infotafel zur Geschichte des Ortes

Der Wetterumschwung brachte wieder tollen Sonnenschein mit angenehmeren Temperaturen über 20 Grad Celsius. Dass das Wetter hier aber auch wildere Zeiten mit massiven Überschwemmungen bis 5 Meter über der normalen Seehöhe im 17.und 18 Jhdt. bringt, zeigt dieser Holzstamm mit den Höchstwassermarkierungen.

Ganz oben 1659 – knapp darunter 1760

Wir schlürften unseren Mokka, beobachteten die verschiedenen Wandervögel, die hier ebenfalls Rast machten und verspeisten kleine Mehlspeisen vom Einkauf vormittags bei toller Aussicht.

Und nicht vergessen den Geocache hier heben von Perisaac – Fornbybanken – GC1R49D.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s