Elchsafari

Wir rollen gemütlich über eine Schotterpiste zum Campingplatz in Kätkävaara. Da die Strasse kaum Schlaglöcher hat und sehr wenig Verkehr ist, können wir entspannt uns auf den CP freuen. Immer wieder sehen wir am Straßenrand riesige weiße Transparente mit einem Elch und der Aufschrift Elchsafari.

Wir suchen uns hinter der Lodge ein gemütliches Plätzchen für die nächsten beiden Tage

Als Einstieg in die Safari genehmigen wir uns ein gemütliches Abendessen in der Lodge und trinken dazu ein Flascherl Rotwein. Gitti macht ein Verdauungsschlaferl und ich schreibe an verschiedenen Beiträgen.

Um 22:15 werden wir zu pancakes und coffee abgeholt. Hier lernen wir ein jüngeres kroatisches Paar kennen, die ebenfalls die Safari gebucht haben. Dann wird uns der Guide vorgestellt – ein Grundbesitzer der Gegend hier, der auch als Jäger tätig ist. Er checkt seinen Kleinbus, säubert nochmals extra die Fenster für gute Aussicht, legt Ferngläser bereit und los geht die Tour um 22.40.

Nach 5 min Fahrzeit die erste Elchkuh, die hier mit zwei Jungen unterwegs war.

Wir waren guter Dinge sobald eine Elchkuh – es blieb aber die einzige Elchsichtung des Abends. „That’s the nature“ sagten wir dann um 2 Uhr nachts. Es gab ja noch andere Tiere zu sehen.

Ein Birkhuhn – die Aufnahme war nach Mitternacht und das Licht schon etwas fahl.

Wir sahen noch Reh, Fuchs, Kühe, Katzen und unser Guide bemühte sich sehr. Er war auf den wildesten Waldwegen mit uns unterwegs und jetzt wissen wir weshalb es Finnland so gute RallyfahrerInnen gibt.

Diese Gatter verwenden die RentierzüchterInnen zum Zählen und Markieren ihrer Rentiere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s