Der Inn drückt alles beiseite

Standplatz am CP Obernberg

Nach der mitternächtlichen Stromstörung in Wien und den letzten Einräumaktivitäten waren wir um 13:45 abreisebereit. Die erste Etappe führte uns zum Campingplatz in Obernberg am Inn, wo wir schon mehrmals stationiert waren. Hier wurden wir mit klaren Anweisungen  gut eingewiesen und bekamen ein schattiges Platzerl. Den CP-Chef aufs bisherige Wetter angesprochen „Bisher hatten wir fast keinen Regen, denn der Inn drückt alle Regen- und Gewitterwolken zur Seite.
Hier hat sich nach unserer Ankunft um 17:00 einiges getan. CamperInnen aus den Niederlanden, Belgien und Frankreich, die dafür mit Klein-PKW im Anhänger.
Wir stimmten uns mit einer gebratenen Makrelle und Erdäpfelsalat auf den Norden ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s