Ein Kurztripp in den Osten der Steiermark

 

Um 1 Uhr nachts trommelte es auf das Womo-Dach, Blitz und Donner – ein kleinere Gewitter zog über den Röcksee. Um 08:30 Sonnenschein beim Frühstück. Alles startklar machen für die Rückreise nach Wien. Um ca. 11:00 „Adieu – Röcksee“.

Wir wählten für die Rückreise einen Weg im Osten der Steiermark:
Mureck – Halberein – Klöch – Haseldorf – Aigen – St. Anna am Aigen – Kapfenstein – Mahrensdorf – an Fehring westlich vorbei – Brunn – Hatzendorf – Söchau – Maierhofen – Großwilfersdorf – A2. Dazwischen machten wir eine Kaffeepause mit Ausblick auf die Riegersburg. Am Wechsel hätte uns fast das totale Unwetter erwischt. Auf der Gegenfahrbahn hatten sie schon mit dem Wasser von Sturzbächen zu kämpfen.

Um ca. 15:30 parkten wir uns wieder am ARBÖ-Parkplatz ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s