Angeln im Schwedenwäldchen

Zu Pfingsten ein Kurztripp mit FreundInnen die Donau stromaufwärts nach Schönbühel. Hier gibt es mit dem Gasthaus Stumpfer die ideale Kombination von Camping, ein genussvolles Essen Restaurant und die Wander- und Ausflugsmöglichkeiten der Wachau. Obwohl die Wettervorhersage viele Regenperioden ankündigte, war unser Drang aus den eigenen vier Wänden heraus zu kommen stärker. Wir starteten das Geocachingwochenende mit einer kleinen Runde in Wörth bei Pöchlarn.

Leider gingen wir am südlichen Ufer des Baches entlang und fanden keine Stelle wo wir sicher übersetzen konnten. So machten wir einen kilometerlangen Umweg. Unser erster Cache war von der Runde war #6 Schwedisches Wäldchen – GC82945 von Woodquarterer. Zum Heben haben wir eine Konstruktion aus einer Angel und diversen Verlängerungen, die uns die Natur zur Verfügung gestellt hat, gebaut.

Hirschkäferweibchen, eine stark gefährdete Käferart – bei unserem Spaziergang in der Au entdeckt

Hier sieht man einen Teil unserer Konstruktion. Insgesamt konnten wir auf der Runde #6, 5, 4, 3 und 1 heben. Für #2 reichte unsere Konstruktion nicht aus. Auf jeden Fall war es ein spezielles Muskeltraining die Hebekonstruktion immer wieder in Position zu bringen und die Schwankungen des Hebegetäts auszugleichen.

Herzlichen Dank an Woodquarterer für die nette und landschaftlich interessante Runde. Seinen Cache – Angeber – GC416TJ haben wir ebenfalls geloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s