Die Lystfiskeri in Tinglev

In den späteren Nachmittagsstunden erreichen wir Skandinavien an der deutsch-dänischen-Grenze nördlich von Flensburg. Der freie Grenzverkehr in der EU ist Geschichte. Wir werden zwar durchgewunken, aber vorher wird die dreispurige Strasse auf ein Spur zusammengeführt, mehrere Bodenschwellen sind montiert, mit Maschinengewehren bewaffnete Beamte begutachten die Vorbeifahrende und einzelne Fahrzeuge werden zur genaueren Kontrolle beiseite gewunken. Wenn das Kapital auch so kontrolliert werden würde gäbe es keine Steuerschlupflöcher.

See am Campingplatzgelände

Ein paar Kilometer nach der Grenze erreichen wir die Gemeide Tinglev. Zur Übernachtung haben wir uns am Campingplatz Uge Lystfiskeri & Camping telefonisch angemeldet. Der CP bietet neben dem Fußballgolf und vielen Familienangeboten auch für SportanglerInnen ein breites Betätigungsfeld.

Nachdem wir uns eingerichtet haben, machen wir ein ausgiebigen Rundgang und erforschen das Seengebiet. Dabei treffen wir immer wieder aufcFischer, die erwartungsvoll auf den “Biss oder Zupfer“ warten.

Die Abendsonne taucht die Seenlandschaft in kräftige Farben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s